Zwei Leben

Kommentare 0
Reisen

Ich bin zurück in Deutschland!

Ich hatte wohl die schönste Zeit, die man sich vorstellen kann. Ich habe ein Land, das super offen und unheimlich freundlich ist kennengelernt, in das ich mich vom ersten Schultag an verliebt habe. Ich muss zugeben, dass die ersten 3 Tage schwer waren aber meine erste Stunde in der Schule hat das ganze schlechte Gefühl einfach weggenommen und durch das Gefühl ein Teil von allem zu sein ersetzt.

Ich hatte das Glück einen von meinen jetzt sehr engen Freuden am ersten Tag kennenzulernen und, die habe meine Zeit unvergesslichen gemacht. Alle Erinnerung, die ich mit ihnen habe machen mich um ehrlich zu sein auf der einen Seite sehr glücklich auf der anderen Seite aber auch sehr traurig, weil ich weiß, dass ich sie für eine lange Zeit nicht mehr sehen werde.

Bevor ich gefahren bin habe ich allerdings beschlossen die nächst Sommerferien wieder zu kommen. Worauf ich jetzt schon mein Geld spare und etwas habe wo drauf ich mich freuen kann. Ich werde dann bei meiner Gast Familie leben, die ich genauso wie meine Freunde auch schon unendlich vermisse.

Um einen Abschluss zu finden muss ich sagen, dass es auf jeden Fall die besten sechs Monate meines Lebens waren und ich deshalb keine Abschluss finden möchte, weil ich mir denke, dass man so eine tolle Zeit eigentlich nicht abschließen sollte. Für alle die über einen Austausch nachdenke kann ich nur sagen, dass es eine wunderschöne Erfahrung ist und obwohl man wieder zurück muss man trotzdem nicht mit dem leben das man hatte abschließen muss, ich telefonieren zur zeit jeden Tag mit meinen Freunden und meiner Familie und wir tun einfach so als ob ich nie gegangen wäre. Nun habe ich halt zwei Leben die ich beide liebe und beide natürlich unendlich vermissen würde wenn sie nicht mehr da wären. Und natürlich vermisst man immer genau das was man gerade nicht haben kann. Das einzige was natürlich schwer ist, ist das mein Neuseeländisches Leben zur Zeit besser zu mir passt und es deshalb hart ist zurück in das Leben zu komme das man seit einem halben Jahr nicht mehr benutzt hat. Es ist so als würde man etwas probieren in dem man früher gut war und es sich jetzt komisch anfühlt.

Schreibe einen Kommentar