Kleine Dinge

Kommentare 0
Reisen

Heute ist Samstag und ich möchte gerne über meine Eindrücke berichten, die ich in den letzten Tagen gesammelt habe. Es ist unfassbar wie sich manche kleinen Dinge, die man noch nicht einmal bemerkt hätte (wenn sie hier nicht anders wären) geändert haben. Ich habe überlegt eine kleine Liste anzulegen um Dinge, die nicht auffallen ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken:

~die Häuser haben alle nur einen Stock (vielleicht wegen manchen Erdbeben die es manchmal geben soll, Palmerston ist aber eher weniger betroffen).

~Jeden Wasserhahn dreht man von der falschen Seite auf also gegen dem Uhrzeigersinn.

~kaltes und warmes Wasser sind vertauscht, also kaltes links warmes rechts.

~das Wasser aus den Wasserhahn schmeckt nach Chlor.

~hier freue ich mich auf die Schule und nicht aufs Wochenende in Deutschland andersherum.

~und ich hatte im Sommer Geburtstag was mir davor noch nie passiert ist.

~es gibt keine 1, 2 oder 5 Cent Stücke trotzdem steht an allem z. B. 2.99$ (das ist mir aufgefallen als ich eine Hose gekauft habe und mich schon die ganze Zeit gefragt habe wie die 5 Cent Münze wohl aussieht) als ich meine Gast Mutter dann danach gefragt habe, meinte sie nur „right I never thought about that“.

Und diese Erfahrung finde ich, beschreibt das Land für mich in einem perfekten Weg, es kommt nicht immer auf den letzten Cent an, es kommt darauf an, dass man ein gutes Leben hat und sich nicht über alles aufregt und nicht alles so genau nimmt. Was für mich perfekt ist, da ich in Deutschland immer zuspät bin, werde ich immer einer der ersten sein(:

Schreibe einen Kommentar